[toc]

Herbstliche Impressionen im Ostseebad Boltenhagen

Nicht nur die Nähe zur Ostsee und der tolle Strand in Boltenhagen locken jährlich Tausende in unseren Kurort. Auch das Umfeld in Boltenhagen hat Einiges zu bieten. Besonders im Herbst, wenn die Erntezeit im vollen Gang ist, wandelt sich fast täglich das Bild, das unsere Urlauber bei Anreise empfängt.

Bunt sind schon die Wälder, gelb die Sto-o-ppelfeeelder … und der Herbst beginnt …

Immer wieder fällt mir das deutsche Volkslied ein, wenn die Tage kürzer werden und die Natur sich in ständig wechselnden Farben präsentiert. Noch sind die Wälder um Boltenhagen im Klützer Winkel grün, erst langsam färben sich die Blätter bunt. Aber bei dem Gelb der Stoppelfelder können wir schon mitreden. Etliche Hektar wertvollen Getreides (vorzugsweise Weizen) wurden bereits abgeerntet. Auch die Heuernte hinterlässt weithin sichtbar optische Spuren. Unzählige Heuballen, die in Weißfolie gewickelt sind, liegen auf den Feldern.

Unzählige Heuballen warten auf den Feldern im Klützer Winkel auf ihre Abholung.

Unzählige Heuballen warten auf den Feldern im Klützer Winkel auf ihre Abholung.

Maisfelder umzingeln Boltenhagen

Wer mag sie nicht, die kleinen, süßlich schmeckenden Maiskörner, die vielen Gerichten den richtigen Pfiff geben. Rund um Boltenhagen erstreckt sich der Blick auf riesige Maisfelder, die der baldigen Ernte entgegensehen. Ein unvergleichliches Panorama bietet sich dem Gast, der per Fahrrad oder auch zu Fuß den Ortsteil Redewisch erkundet. Wussten Sie eigentlich, dass der Mais ursprünglich aus Mexiko kommt? Er hat nicht nur Einzug in unsere Küche gehalten, er findet auch als Tierfutter Verwendung oder wird weiterverarbeitet zu Mehl und Grieß, Maisstärke und z. B. auch Popcorn.

Maisfelder, so weit das Auge reicht. Im Hintergrund ist der Ortsteil Redewisch und die Ostsee zu sehen.

Maisfelder, so weit das Auge reicht. Im Hintergrund ist der Ortsteil Redewisch und die Ostsee zu sehen.


Maisfeld in Redewisch/Boltenhagen

Maisfeld in Redewisch/Boltenhagen


Mais - lecker und gesund.

Mais – lecker und gesund.

Sonnenblumen – der Farbtupfer in vielen Kleingärten

Sonnenblumen gedeihen in vielen Kleingärten und sorgen für weitere farbliche Hingucker. Es gibt sie in mehreren Sorten, kurzstielig oder langstielig. Knabbern Sie auch gern Sonnenblumenkerne? Dann stellen Sie sich bitte an, die Reihe der Fans ist lang: Finken, Blaumeisen und natürlich die Sperlinge und anderes Getier langen auch gern hin und knabbern fröhlich mit.

Die Sonnenblumen - ein letzter Gruß des Sommers

Die Sonnenblumen – ein letzter Gruß des Sommers

Heckenrose – Lieferant für Juckpulver

Die Frucht der Heckenrose leuchtet derzeit im kräftigen Rot. Das hat uns früher nicht davon abgehalten, die kleinen Kerne der Heckenrose in den Kragen der Freundin oder des Freundes zu schmuggeln. Ein heftiger Juckreiz ließ dem so “Beschenkten” heftige Tänze aufführen, was wiederum bei allen anderen zu Freudentränen führte. (Liebe Kinder, das macht man nicht!!!! 😉 )

Die Heckenrose, nicht nur die Blüte im Sommer ist hübsch, sondern auch die Früchte im Herbst.

Die Heckenrose, nicht nur die Blüte im Sommer ist hübsch, sondern auch die Früchte im Herbst.

Herbst in Boltenhagen

Genießen Sie die Farbenpracht im herbstlichen Boltenhagen. Erleben sie die Vielfalt, die uns gerade jetzt die Natur bietet. Entfliehen Sie dem Alltag und dem Stress und besuchen Sie unseren schönen Kurort. Und: Neben all dem Grün und Rot und Gelb – wir bieten auch immer noch die Farbe Blau an: unsere schöne Ostsee vor der Haustür.

Die Ostsee - ein Magnet für tausende Erholung Suchende

Die Ostsee – ein Magnet für tausende Erholung Suchende

Tolle und komfortable Ferienwohnungen für Ihren Aufenthalt (auch tageweise) können Sie hier buchen:  www.boltenhagen.travel
Nutzen Sie auch unsere Angebote:  7 Tage buchen – nur 5 bezahlen oder lastminute – 10% Ermäßigung auf den Mietpreis.